Aktion Mensch

Die aktuellsten News:
Ehrenamt pflegt Dialoge der Kulturen...
zum Artikel »»»
Veranstaltungsplan 2017 der FreiwilligenBörseHamburg...
zum Artikel »»»

Aktuelle Statements
unserer Besucher:
Das Filmfestival war eine tolle Möglichkeit für Go For Climate e.V., Menschen den Klimaschutz näher zu bringen. Das Filmfestival ist sehr nah an den Bürgern und interessiert alle Altersgruppen. (Go for Climate e.V.)...
zum Artikel »»»
Der Film gibt einen eindringlichen Hinweis darauf, dass Fundamentalismus - das heißt die Unfähigkeit und Unwilligkeit zur Wahrnehmung anderer Lebensweisen als Anderen, verbunden mit Gewaltbereitschaft gegenüber dem Anderen und als fremd und bedrohlich Wahrgenommenen - heute keinesfalls allein nur ein Problem von muslimischen Gruppen darstellt, sondern auch in Christentum seinen Ort findet, in diesem Falle in den endlosen Weiten des nordamerikanischen Mittelwestens. (Prof. Dr. Hans-Martin Gutmann, FB Evangelische Theologie Universität Hamburg)...
zum Artikel »»»
Einige Fotos vom Filmfestival "über arbeiten" in Hamburg
Startseite


Zurück

Filmfestival Hamburg

Tag der offenen Türen in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements

DasTeam der Freiwilligenbörse Hamburg, Städtekoordinator des Filmfestivals "über arbeiten" und "über morgen" in Hamburg, lädt alle regionalen Filmpartner in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements ein:

Beginn: 19.09.2008 - 14:00 Uhr
Ende: 28.09.2008 - 22:00 Uhr
Ort: Besenbinderhof 37


Täglich von 14 - 22 Uhr informiert das Team der Freiwilligenbörse Hamburg in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland über Engagement-Möglichkeiten für Bürger und Unternehmen in der Metropolregion Hamburg. Weiterführende Informationen unter www.helpedia.org




dieGesellschafter.de startet Kurzfilmwettbewerb short notice

Mit dem Kurzfilmwettbewerb short notice startet das neue Online-Filmportal im Rahmen der Initiative dieGesellschafter.de IN UNSERER GESELLSCHAFT FÜHREN WIR REGIE: Ab sofort können auf dem Gesellschafter-Kurzfilmportal im Rahmen des Wettbewerbs short notice Filme zum Thema "In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?" hochgeladen werden.

Die eingereichten Beiträge sollen sich mit den Themen der Initiative dieGesellschafter.de auseinandersetzen.

Es gibt keine Genrebeschränkungen: eine Vielfalt von Ausdrucksformen (Dokumentation, Kurzspielfilm,

Animation, Handyfilm, Musikclip, Experimentalfilm etc.) ist ausdrücklich erwünscht. Jeder, der etwas zu sagen hat, ist eingeladen teilzunehmen!

Filme mit einer maximalen Länge von 15 Minuten können in sieben verschiedenen Wettbewerbskategorien eingereicht werden:

Aus einer Vorauswahl, die durch ein Online-Voting getroffen wird, bestimmt eine prominent besetzte Fach-Jury die Gewinner. Die sechs Gewinnerfilme werden mit insgesamt 20.000 Euro prämiert.

Film-Upload, Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter:

dieGesellschafter.de/shortnotice

1) Short Stories (Narrative Kurzfilme)

2) 5 Minutes of Fame (Menschen)

3) Re-Run (Kurznachrichten, Collagen aus anderen Quellen)

4) In Tune (Musik, Life-Style)

5) Reality Check (Nachrichten aus der Wirklichkeit)

6) Sign Language (Kunst, Experimentelles, Gebärdensprach liches)

7) Get Involved! (Sonderkategorie freiwilliges Engagement in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen)

Einsendeschluss ist der 15. Oktober.

short notice ist Teil der Gesellschafter-Initiative der Aktion Mensch. "In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?"

Mit dieser Frage ist dieGesellschafter.de vor knapp zwei Jahren an die Bevölkerung herangetreten. Mittlerweile hat sich die Internetplattform dieGesellschafter.de mit rund 2,2 Millionen Besucherinnen und Besuchern und mehr als 175.000 Beiträgen zu einem wichtigen politischen Diskussionsforum in Deutschland entwickelt. Die Aktion Mensch sucht gemeinsam mit 75 Partnerorganisationen auch praktische Antworten: Knapp 5.000 Förder an träge für neue Initiativen sind bisher eingegangen. Außerdem steht im Internet eine kostenlose Freiwilligen-Datenbank bereit, die den Kontakt zwischen interessierten Ehrenamtlichen und gemeinnützigen Organisationen herstellt.

Weitere Informationen auf der Projektplattform dieGesellschafter.de.




SAM | Kermes 2008: 10. bis 12. Mai 2008





Glückwunsch dem Preisträger der sechsten Hamburger Tulpe!

PR GROUP der Freiwilligenbörse Hamburg, die Mitstreiter aus dem Projekt Dialoge im Stadtteil und die Helfer des Filmfestivals Hamburg gratulieren herzlich zu diesem tollen Preis. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Kulturbrücke Hamburg e.V. als neuen regionalen Filmpartner.




Neues, News von den Filmpartnern des Filmfestivals Hamburg "über morgen" | "über arbeiten"

Der Verein Miteinander im Süderelberaum, Filmpartner des Filmes "Verschwörung der Herzen", erhält am 18.02.2008 eine Sponsorenmappe, erstellt von der Freiwilligenbörse Hamburg. Das Projekt bedarf dringend einer größeren Aufmerksamkeit und hat Spenden mehr als verdient.

Miteinander Süderelberaum

Auskünfte für Sponsoren erteilt aus der Freiwilligenbörse Frau Sonja Neumayr (Tel. 040 - 411 886 701) oder Herr Bernd P. Holst (Tel. 0160 - 90 14 13 30).



"I broke my Future – Paradies Europa" - am 18.12.2007 im Koralle Kino

An den äußerst nahegehenden Film "I broke my Future – Paradies Europa" am 18.12.2007 im Koralle Kino schloß sich eine lebendige und mitreißende Diskussion an. Vertreter von Christ Ambassadors Ministries International e.V., dem Filmpartner an diesem Abend, standen dem interessierten Publikum hierbei Rede und Antwort. (Foto: Christine Kosmol, Freiwilligenbörse Hamburg)

I broke my Future – Paradies Europa - Christ Ambassadors Ministries International e.V.



Podiumsdiskussion nach 'Der Duft des Paradieses' am 3. Dezember 2007

Hueseyin_Yilmaz_Dr_Susanne_A_Dreas_Nadja_Nedza_Bahram_Habib_Alexander_Stahl

linkes Foto: Podiumsdiskussion | rechtes Foto (v.l.): Hüseyin Yilmaz, 2. Vorsitzender der Türkischen Gemeinde Hamburg und Mitglied des Integrationsbeirats für den DGB Hamburg; Dr. Susanne A. Dreas, KWB e.V.; Nadja Nedza, einfal GmbH, Projektleiterin Interkulturelle Altenpflege; Bahram Habib, ATU Arbeitsgemeinschaft türkischer Unternehmer und Existenzgründer e.V.; Alexander Stahl, Freiwilligenbörse auf Draht Hamburg (Fotos: Andrea Grüner, einfal GmbH)



Filmregisseur Andreas Stiglmayr zu Gast auf dem Filmfestival Hamburg über morgen

Christine Kosmol, Michael Kumpfmüller und Matthias Liehr von der Freiwilligenbörse Hamburg hatten bei dem Film "Menschen, Träume, Taten" am 26.11.2007 im Zeise Kino ein sehr junges, aufgeschlossenes Publikum als Filmgäste zu betreuen. Unterstützt wurde das Team von dem Filmregisseur Andreas Stiglmayr, der extra hierfür aus Bayern angereist war.
Bernd P. Holst

Filmregisseur Andreas Stiglmayr -  Menschen, Träume, Taten

auf dem Foto v.l.: Andreas Stiglmayr (Regisseur), Matthias Liehr (Freiwilligenbörse Hamburg), Besucher-Schulklasse




Das Filmfestival Hamburg "über morgen" wird am 26.11.2007 im Zeise Kino Hamburg Altona fortgesetzt mit dem Film "Menschen, Träume, Taten".
Besonders freuen wir uns, hierzu den Regisseur des Filmes, Herrn Andreas Stiglmayr, begrüßen zu dürfen.

Andi Stiglmayr -  Menschen, Träume, Taten


Mitte der neunziger Jahre beschloss eine Gruppe von Menschen, in der Altmark, 150 Kilometer westlich von Berlin, ein neues, alternatives Leben zu beginnen: 120 Menschen gründeten die Siedlung "Sieben Linden", in der sämtliche Bereiche des Lebens miteinander und mit der Natur in Einklang gebracht werden sollten. Der Film begleitet zwei der Gründer des Mini-Dorfes bei ihren alltäglichen Verrichtungen und zeichnet so das Porträt einer Gemeinschaft, der es gelungen ist, sich eine Alternative zu herkömmlichen Lebensmodellen aufzubauen – mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen.



Angeregte Diskussionen beim Festival-Start

22.11.2007 Koralle Kino - Unser Planet - Festival-Auftakt Filmfestival Hamburg über morgen

Auf dem Foto: 1) Werner Dantziger (Arbeitskreis Schlickberg) 2) Peter Dreller (Greenpeace) 3) v.l. Markus Krüger (Go for Climate e.V.), Matthias Liehr (Freiwilligenbörse Hamburg) 4) v.l. Bernd P. Holst (Leiter der Freiwilligenbörse Hamburg), Siegfried Stockhecke (Zukunftsrat Hamburg), Christiane Blömeke (GAL), Peter Dreller (Greenpeace), Markus Krüger (Go for Climate e.V.) 5) Siegfried Stockhecke (Zukunftsrat Hamburg) 6) Christiane Blömeke (GAL) 7) Markus Krüger (Go for Climate e.V.) 8) Gruppenfoto aller Akteure



Die Booklets für das Filmfestival "über morgen" in Hamburg sind eingetroffen! Nähere Infos hier



Die Termine für das Filmfestival Hamburg "über morgen" stehen nun fest. Den Terminplan mit allen Filmen und Filmpartnern finden Sie unter News.


Filmfestival ueber morgen in Hamburg Neuigkeiten zum Filmfestival über morgen: Das Filmfestival über morgen wird erneut von der Freiwilligenbörse auf Draht Hamburg als Stadtteilkoordinator betreut.

Ab 22. November laufen die Impuls-Filme zum Thema über morgen im Zeise-Kino in Altona und im Koralle-Kino Volksdorf.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie hier »»

Die Kurzbeschreibungen zu den neuen Filmen finden Sie hier »»



Die Freiwilligenbörse auf Draht Hamburg www.eaktivoli.de wurde von diegesellschafter.de und Aktion Mensch erneut zum Städtekoordinator für Hamburg ernannt.






Zurück

Greenpeace
AK Vorratsdatenspeicherung
BUND
Attac
Bernd P. Holst - Freiwilligenbörse Hamburg
Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.
Der Paritätische Wohlfahrtsverband
Dialoge im Stadtteil
Chaos Computer Club
Brot für die Welt
Deutsches Rotes Kreuz



Zurück
Überregionale Filmpartner
   
 © 2007 Kosmol/Holst  www.ehrenamtmanagement.com