Aktion Mensch

Die aktuellsten News:
Team FreiwilligenBörseHamburg lädt ein zu einem besonderen Abend mit Film und Gespräch: KANNOUTA...
zum Artikel »»»
Einen besinnlichen Jahresausklang wünschen unsere Teams...
zum Artikel »»»

Aktuelle Statements
unserer Besucher:
Das Filmfestival war eine tolle Möglichkeit für Go For Climate e.V., Menschen den Klimaschutz näher zu bringen. Das Filmfestival ist sehr nah an den Bürgern und interessiert alle Altersgruppen. (Go for Climate e.V.)...
zum Artikel »»»
Der Film gibt einen eindringlichen Hinweis darauf, dass Fundamentalismus - das heißt die Unfähigkeit und Unwilligkeit zur Wahrnehmung anderer Lebensweisen als Anderen, verbunden mit Gewaltbereitschaft gegenüber dem Anderen und als fremd und bedrohlich Wahrgenommenen - heute keinesfalls allein nur ein Problem von muslimischen Gruppen darstellt, sondern auch in Christentum seinen Ort findet, in diesem Falle in den endlosen Weiten des nordamerikanischen Mittelwestens. (Prof. Dr. Hans-Martin Gutmann, FB Evangelische Theologie Universität Hamburg)...
zum Artikel »»»
News

Zurück | alle Festival-News
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Kledy.de Bookmark bei: Publishr Bookmark bei: BoniTrust Bookmark bei: Power Oldie Bookmark bei: Bookmarks.cc Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Bookmarks.at Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google

2018-02-01 | Autor: FreiwilligenBörseHamburg

Team FreiwilligenBörseHamburg lädt ein zu einem besonderen Abend mit Film und Gespräch: KANNOUTA

Der Film Kannouta von Zied Ben Taleb erlaubt einen intensiven Blick auf die Gefühlslage junger Tunesier, für die der Versuch, ihr Glück in Europa zu suchen, oft den einzigen Ausweg aus einer sozialen und ökonomischen Misere bedeutet - koste es, was es wolle.
In Form einer Doku-Fiction gelingt es dem Film, facettenreich und in einer bisher nicht gehörten Sprache die Gründe für das oft selbstmörderisch erscheinende Begehren, das eigene Land verlassen zu wollen, sicht- und hörbar werden zu lassen.
Auch das enorme Leid der Angehörigen, die ihre Kinder auf dem Meer verloren haben, kommt eindringlich zur Sprache.

Tunesien ist in den letzten Jahren ein wichtiger Partner für die Migrationspolitik der EU-Mitgliedsstaaten geworden und soll als „Türsteher“ vor den Grenzen Europas funktionieren.
Seit Herbst 2017 nehmen die Überfahrten aus Tunesien wieder stark zu. Aber auch für die, die es geschafft haben, nach Italien zu gelangen, gibt es wenig Chancen, auf legale Art ein besseres Leben in Europa aufzubauen.

Der Film dauert circa eine halbe Stunde. Anschließend gibt es ein Gespräch mit den Regisseur*innen des Films und Hintergrundinformationen zur Situation in Tunesien.

Fingerfood und Getränke zur Filmvorführung!

  Auf dem Podium:
Zied Ben Taleb, Regie und Film
Margarete Twenhoeven, Regie und Film
Miriam Edding, Watch The Med Alarm Phone Hamburg  

Sonntag, 11. Februar, 18:00 Uhr. Eintritt frei.
In der Cantina fux&ganz, Bodenstedtstraße 16
(Eingang im Hinterhof)

Wenn Sie dabei sein möchten, melden Sie sich bitte bei der FreiwilligenBörseHamburg an:

per Telefon unter 040 - 411 886 90 oder
per Email an freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de.

Wir freuen uns, Sie am 11.Februar 2018 vor Ort zu treffen.
Team FreiwilligenBörseHamburg

Kannouta von Zied Ben Taleb Filmabend mit Gespräch
Zum Öffnen des Flyers klicken Sie bitte auf das Bild.


Zurück | alle Festival-News

Kinemathek Hamburg e.V. - Kommunales Kino Metropolis - www.metropoliskino.de
NollywoodGermany und FreiwilligenBörseHamburg präsentieren Nollywood Filmabend im Metropolis Kino Hamburg
engagement-hamburg.de - Engagement für die Metropolregion Hamburg
wohnungsbaugenossenschaften-hamburg
betterplace.org
Job-Cafè Billstedt
aktion-mensch.de - Mein Engagement finden
3sat
Amnesty International
unicef
Troot-war e.V.
Terre des Femmes
medico international
Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e. V.
Deutsches Jugendrotkreuz
ISL – der Kampf für ein selbstbestimmtes Leben
Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
Heinrich Böll Stiftung
Fritz Bauer Institut - Geschichte und Wirkung des Holocausts
Diakonie, der soziale Dienst der evangelischen Kirchen
Der Paritätische Gesamtverband
Greenpeace
Humanistische Union - Menschenwürde achten - Bürgerrechte durchsetzen - Demokratie stärken
Überregionale Filmpartner
   
 © 2007 Kosmol/Holst  www.ehrenamtmanagement.com